CDU Stadtverband Blaubeuren-Berghülen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-blaubeuren.de

DRUCK STARTEN





Weitere Videos:

11.12.2017
Merkel mahnt zügige Gespräche mit der SPD an
Die Union werde geleitet von der Frage: Was braucht Deutschland, was braucht Europa? Das stellte Angela Merkel nach Sitzungen der CDU-Gremien mit Blick auf anstehende Gespräche mit der SPD heraus. Ziel dieser Gespräche sei es, eine stabile Regierung für Deutschland zu bilden. Merkel ist für „zügige Gespräche“: Die Menschen hätten gewählt und erwarteten von der Politik jetzt, dass es vorangehe. Deshalb sei es gut, dass man sich bereits am kommenden Mittwoch mit der Spitze der SPD treffe.
04.12.2017
171201 Statement BGF Sondierungen
27.11.2017
Angela Merkel: „Es sind ganz besondere Zeiten“
Die CDU ist offen für Gespräche mit der SPD. Die Union wolle „Stabilität in unserem Land schaffen“ und sei „bereit, Verantwortung zu übernehmen“. Das betonte die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel am 27. November gegenüber der Hauptstadtpresse im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin.
20.11.2017
Jamaika-Sondierungen beendet
„Wir glauben, dass wir auf einem Pfad waren, auf dem wir etwas hätten erreichen können“, erklärte Angela Merkel in der Landesvertretung von Baden-Württemberg. Dort waren die Sondierungen von CDU, CSU, FDP und Grünen in der Nacht auf Montag ohne weiteres Ergebnis zu Ende gegangen. Aus Sicht der Union sei in den Gesprächen eine Menge erreicht worden, was die Stabilität des Landes gestärkt hätte. Deshalb bedauere sie die Entscheidung der FDP, die Gespräche nicht weiterzuführen. CDU und CSU werden auch in schwierigen Zeiten Verantwortung übernehmen, versicherte Merkel. Zum weiteren Vorgehen erklärte sie, dass sie den Bundespräsidenten am Montag informieren werde.
17.11.2017
Die Gestaltung neuer Dinge braucht stets viel Geduld (Konrad Adenauer)
„Wir wollen die Gespräche am Wochenende fortsetzen, weil wir glauben, dass es sich lohnt“, ist Peter Tauber überzeugt. Wie es die kommenden Tage mit den #Jamaika #Sondierungen weitergeht und warum gerade die Grünen Neuland betreten, erklärt Tauber im Video. Mehr: www.cdu.de/jamaika
... weitere Beiträge von CDU TV finden Sie hier!

CDU Gemeinderatsfraktion

Haushalt der Stadt Blaubeuren beschlossen

Foto
Am 05. Dezember 2018 beschloss der Gemeinderat der Stadt Blaubeuren den Haushalt für das Jahr 2018.
Lesen Sie hier die Haushaltsrede der CDU Gemeinderatsfraktion.
weiter

16.10.2017
Blaubeurer Dialog - Sicherheit im Städtle

Sehr geehrte Damen und Herren,

der CDU-Stadtverband Blaubeuren-Berghülen lädt  Sie zu einer Veranstaltung, die wir im Rahmen unserer Vortrags-Reihe  „Blaubeurer Dialog“ im Kleinen Großen Haus in Blaubeuren anbieten, recht herzlich ein.

Als Thema haben wir

„Polizeipräsidium Ulm – Garant für die Sicherheit in der Region“

gewählt und konnten hierzu  Herrn Polizeipräsident Christian Nill vom Polizeipräsidium Ulm als Vortragenden gewinnen.




12.08.2017
Gemeinsames Regierungsprogramm von CDU und CSU 2017-2021 zur Bundestagswahl

Viele Vorschläge im Programm berücksichtigt 

„Sehr viele haben an diesem Programm mitgearbeitet“, zählt Generalsekretär Peter Tauber auf: die Fachgremien der CDU, also die Bundesfachausschüsse und Netzwerke, Bürgerinnen und Bürger während der öffentlichen Beteiligungsphase zum Wahlprogramm und die CDU-Mitglieder, die in unserem Mitgliedernetzwerk die eingegangenen Vorschläge bewertet haben. Gemeinsam mit der CSU wurden viele Gespräche mit Verbänden und Fachpolitikern geführt, erläuterte der Generalsekretär: „All das ist nun in die Arbeit am Text eingeflossen.“ 

Angebot für unser Land 

Das Regierungsprogramm ist ein „starkes und überzeugendes Angebot, für ein Land, indem wir gut und gerne leben“. Der Anspruch der CDU als Volkspartei der Mitte ist, dass sich hinter dem Programm viele Bürgerinnen und Bürger versammeln können.  

Wohlstand sichern und ausbauen. Wir setzen auf eine starke Wirtschaft, die für Wachstum, Wohlstand und sichere Jobs sorgt. Wir werden die Steuern für alle Arbeitnehmer senken. Denn sie arbeiten hart für den Erfolg unseres Landes. Und wir werden Unternehmen entlasten, damit sie mehr investieren können: in neue zukunftssichere Jobs und weltweit gefragte Produkte. 

Familien entlasten und Kinder fördern. Mit unserer Politik für mehr Zeit, mehr Geld und bessere Betreuung ermöglichen wir Familien, ihr Leben nach ihren Wünschen zu führen. Wir werden das Kindergeld deutlich erhöhen und die Steuern für Familien mit Kindern senken. Wir kümmern uns darum, dass Mieten bezahlbar bleiben und sich immer mehr Familien den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. 

Innere Sicherheit gewährleisten. Wir setzen auf einen starken Staat, der seine Bürger schützt. Die Zahl der Polizisten in Bund und Ländern werden wir noch einmal um 15 000 erhöhen. An öffentlichen Gefahrenorten werden wir den Einsatz intelligenter Videotechnik auch zu Fahndungszwecken verstärken. Wir werden dafür sorgen, dass es einheitlich hohe Sicherheitsstandards in ganz Deutschland gibt.

Hier finden Sie das gemeinsame Regierungsprogramm von CDU und CSU 2017-2021 zum Download:

- Kurzform des Regierungsprogramms mit den Hauptbotschaften

- Regierungsprogramm






12.07.2017
„Ich freue mich sehr, unsere Bundeskanzlerin in Ulm begrüßen zu können!“
Dr. Angela Merkel kommt am Freitag, 22. September 2017 in die Donaustadt

 Eine freudige Nachricht hat die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer erreicht: „Ich freue mich sehr, unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am Freitag, 22. September 2017 in Ulm begrüßen zu können.

Zwei Tage vor der Bundestagswahl wird sie voraussichtlich um 17 Uhr bei einer öffentlichen Veranstaltung den Wahlkampf-Endspurt in unserem Wahlkreis und für ganz Südwürttemberg einleiten. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren, als wahrscheinlicher Veranstaltungsort ist der Münsterplatz vorgesehen.

Damit geht ein großer Traum in Erfüllung. Schließlich habe ich mich seit Wochen in vielen Gesprächen dafür eingesetzt, dass unsere Bundeskanzlerin einen ihrer Termine in Baden-Württemberg in meinem Wahlkreis absolviert. Mit einem vielfältigen Rahmenprogramm werden wir dafür sorgen, dass bereits am Nachmittag die Bürgerinnen und Bürger auf den Auftritt von Frau Dr. Merkel eingestimmt werden. Über die weiteren Details werden wir dann selbstverständlich noch informieren.“



28.06.2017
Mitgliederzeitung CDU intern: Juli/August 2017

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe.



27.06.2017
Einladung zum "Blaubeurer Dialog"
„Notfall-Versorgung im ländlichen Raum“

Sehr geehrte Damen und Herren, der CDU-Stadtverband Blaubeuren-Berghülen informiert Sie über eine Veranstaltung, die wir im Rahmen einer neuen Vortrags-Reihe „Blaubeurer Dialog“ als Auftaktveranstaltung im Kleinen Großen Haus anbieten wollen. Als Thema haben wir „Notfall-Versorgung im ländlichen Raum“ gewählt und konnten hierzu Herrn Oberstarzt Dr. med. Matthias Helm vom Bundeswehrkrankenhaus Ulm und Herr Dr. med. Markus Winter vom Kreiskrankenhaus Blaubeuren gewinnen.


18.05.2017
Mittendrin im Feuer
CDU Fraktion auf Stipvisite bei der Freiwilligen Feuerwehr

Teile der CDU Gemeinderatsfraktion konnten sich jüngst von der Leistungskraft der Freiwilligen Feuerwehr Blaubeuren persönlich überzeugen. Beim (simulierten) Brand im Bauhof der Stadt Blaubeuren galt es neben der Eindämmung und Bekämpfung des Hausbrandes drei vermissten Personen zu evakuieren. In der Lagebesprechung mit Einsatzleiter Thomas Striebel wurde dann auch ein erfolgreicher Abschluss testiert. Brand bekämpft, vermisste Personen geborgen. Im Anschluss konnten wir noch die aktuellen Situation im Gerätehaus besprechen.



18.05.2017
Ausflug des CDU Stadtverbandes
3 Tage im Bayern Wald

Mit einem vollbesetzten Reisebus brachen 42 Teilnehmer Anfang Mai zum traditionellen Jahresausflug des CDU Stadtverband Blaubeuren mit dem Ziel Bayern Wald auf.
Am ersten Tag konnten wir das Kleinod Zwiesel in einem geführten Rundgang bewundern. Ebenfalls beeindruckte die Grenzwanderung entlang des ehemaligen "Eisernen Vorhangs" zwischen Bayrisch Eisenstein und dem ehemaligen Markt Eisenstein, heute Zelezna Ruda.



22.03.2017
750. Jahre Stadt Blaubeuren - 925 Jahre Gerhausen





22.03.2017
Keine Übernahme eines Modulkindergartens der Stadt Blaustein

Unsere Fraktion hat in der letzten Sitzung des GR deutlich gemacht, dass wir nach der Besichtigung des KiGa- Gebäudes in Blaustein davon überzeugt sind, dass es sich bei dem Angebot der Stadt Blaustein um eine Chance handelt die sich nicht alle Tage bietet. Diese Einschätzung teilen wir auch heute. Nahezu alle entscheidungs-relevanten Parameter stellen sich optimal dar. Nach Bewertung von sich aus der weiteren Prüfung ergebender neuer Erkenntnisse stellt sich die Situation allerdings anders dar.




10.03.2017
Mitgliederzeitung CDU intern: März/April 2017

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe.


15.12.2016
Weihnachten 2017

 


09.12.2016
Einladung zur Adventsfeier

Zu einem gemütlichen Adventsnachmittag lädt der CDU Stadtverband Blaubeuren-Berghülen alle Mitglieder und Freunde am Samstag, 17.12.2016 um 15 Uhr in den Löwen in Blaubeuren ein. Neben Kaffee und Kuchen steht ein Filmvortrag des Ausfluges 2016 sowie der Ausblick auf die Reise 2017 auf dem Programm.


06.12.2016 | Es gilt das gesprochene Wort
Haushaltsrede der CDU Gemeinderatsfraktion

Dank einer guten Einnahmensituation im Haushaltjahr 2016 durch höhere Gewerbesteuer und gutem Grundstückverkauf kann der uns heute vorliegende Haushalt mit einem Plus von 4,6 Mill€ die Rücklagen stärken, was sich auf die Kreditsituation positiv auswirkt. Durch dieses schöne Ergebnis ist eine Zuführung in Höhe von 2,4 Mill€ zum Vermögenshaushalt möglich.


17.11.2016
Mitgliederzeitung CDU intern: November/Dezember 2016

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe.



12.11.2016
Frauenunion Württemberg-Hohenzollern zu Gast
Empfang im Kleinen Großen Haus

 Zu ihrem Jahresempfang hat die CDU-Frauen-Union Württemberg-Hohenzollern und der Kreisverband Alb-Donau-Ulm ins Kleine Große Haus nach Blaubeuren eingeladen. Schriftführerin Anna-Elisabeth Heller begrüßte eine stattliche Anzahl von Frauen aus dem ganzen südwürttembergischen Raum. In ihrem "Bericht aus Berlin" ging die CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer zunächst auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA ein. Als bedauerliches Ergebnis des harten Wahlkampfs befürchtet sie, dass das Vertrauen in die Demokratie beschädigt wurde. Für Deutschland sei es nun wichtig, tragfeste Beziehungen zur neuen US-Administration aufzubauen - auf der gemeinsamen Wertegrundlage.
Breiten Raum im Bericht nahm das Problem "Kinderehen" ein. Für Kemmer ist klar, dass Kinderehen in Deutschland zu verbieten sind. Nur damit könne man das unmissverständliche Signal senden, dass in Deutschland ein besserer Schutz von Minderjährigen gelte. Ehen, die unter Verstoß gegen das Kindeswohl oder unter Zwang oder jedweder Unterdrückung der Frau zustande gekommen sind, könnten von der deutschen Rechtsordnung nicht akzeptiert werden. Das Thema beherrschte auch die folgende Diskussion.