Neuigkeiten
09.03.2015, 20:05 Uhr
Landtagskandidaten stellen sich vor
Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes

Zur jährlichen Mitgliederversammlung konnte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Reiner Baur  wieder zahlreich erschiene Mitglieder und Gäste im Nebenzimmer des Hotel Löwen begrüßen. Ganz besonders freute er sich über den Besuch von Thomas Schweizer als Kreisgeschäftsführer sowie der beiden Kandidaten um die Nachfolge des bisherigen Wahlkreisabgeordneten Karl Traub im Landtag Christian Wittlinger und Manuel Hagel. In seinen Ausführungen spannte Baur einen Bogen über die Tätigkeit des Stadtverbandsvorstandes im vergangenen Jahr. Zahlreiche Veranstaltungen und Termine konnte der Stadtverband seinen Mitgliedern und politisch Interessierten anbieten. Besonderes Engagement forderte der Kommunalwahlkampf, der am Ende mit Hubert Bold als Kreistagsmitglied und sechs Gemeinderatsmitgliedern durchaus erfolgreich verlief. Auch im Jahr 2015 sind wieder viele Aktionen geplant, unter anderem auch ein Dreitagesausflug nach Südtirol geplant.

Unsere beiden Kandidaten für das Landtagsmandat Manuel Hagel und Christian Wittlinger

Martin Vonier als Schatzmeister konnte von einem Kassenjahr, welches geprägt durch die Wahlen auch hohe Ausgaben brachte berichten. Dennoch konnte den Mitgliedern eine ausgeglichene Jahresrechnung offen gelegt werden. Dies sahen auch die Kassenprüfer, die eine solide Kassenführung bestätigten.  

Die von Thomas Schweizer geleitete Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes zeugte von einer zufriedenstellenden Arbeit, fiel sie doch ohne Gegenstimme aus.

Turnusmäßig standen danach Neuwahlen an. Nach dem im Jahr 2014 innerhalb der Wahlperiode Reiner Baur den Vorsitz und Martin Vonier den Stellvertreter- und Schatzmeisterposten übernommen hatten, stellten sich beide zur Wiederwahl. Neben den beiden Vorständen wurden auch die weiteren Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Als Schriftführer fungiert weiterhin Konstantin Kräutle. Die Beisitzerposten nehmen Günter Allgaier, Hans‐Georg Baier, Hubert Bold, Dominik Eißler, Werner Reppin und Ernst Schilling ein.

Aus der Arbeit der Gemeinderatsfraktion sprach deren Vorsitzender Reiner Baur. Viele Sitzungstermine mit wichtigen Themen prägten auch in der Fraktionsarbeit das letzte Jahr. Trotz angespannter Haushaltslage bestimmen den Haushalt 2015 viele größere Bauprojekte. So entsteht derzeit der Neubau der Gemeinschaftsschule im Stadtpark, die Ulmer Straße wie auch die Weilerhalde werden grundlegend saniert. Weiterhin beschäftigten den Gemeinderat größere private Bauvorhaben wie am Weilersteig und in der Bergstraße. Mit den zuletzt in Betrieb genommenen Kinderkrippen in Asch und St. Josef in Blaubeuren sind wir in diesem Bereich sehr gut (über der gesetzlichen Vorgabe) aufgestellt. Die Einführung des gelben Sackes zum 01.01.2015 bildete das Ende einer seit Jahren anhaltenden Diskussion. In der sich daran anschließenden Ausprache wurde von der Mitgliederseite die Verkehrsproblematik B28 und auch die Sportflächenkonzeption diskutiert.

Hubert Bold gab als Kreistagsmitglied einen Einblick in die Themen des Landkreises. Zunächst konnte er von einer erfreulichen Entwicklung berichten, nämlich der Genehmigung eines Zuschußes für das Feuerwehrfahrzeug im Ausrückebereich West. Weiterhin schnitt Bold Themen wie die Trinkwasseraufbereitung der Kläranlagen, die Neuerungen im Abfallwirtschaftsgesetz, hier insbesondere das Thema Grüngut‐Sammelplätze an. Ein Thema welches auch Blaubeuren direkt tangieren wird, wir das geplante S‐Bahnnetz Donau/Iller sein.Abschließend ging Hubert Bold auf die derzeitige und vom Kartellamt eingeleitete Diskussion zur Holzvermarktung ein. Hier ergibt sich eine Tendenz eine Lösungsmöglichkeit gefunden zu haben. In der anschließenden Diskussion wurde die Wasserreinheit der Aach, insbesondere nach der Einleitung des Klärwassers aus Heroldstatt angesprochen. Weiterhin ergaben sich Fragen zur Buskonzession und den Andienung der Hochsträßgemeinden.

Für langjährige Zugehörigkeit konnte Reiner Baur dann drei Mitglieder ehren. Für 25 Jahre wurde Hans Pfetsch aus Seißen ausgezeichnet. Stolze 40 Jahre sind Margarete Leurs-Burkhard aus Seißen und Reinhold Gutknecht aus Blaubeuren Mitglieder der CDU. Die geehrten erhielten neben einem Weinpräsent auch eine Dankurkunde der Bundeskanzlerin.

Nach Ende er offiziellen Veranstaltung konnten sich die beiden Kandidaten um die Nachfolge von Karl Traub im Baden-Württembergischen Landtag vorstellen. Der 52jährige Christian Wittlinger aus Beimerstetten-Eisenlau ist studierter Landwirt und Vorstand des Maschinenrings Ulm-Heidenheim und Mitglied im Kreistag. Manuel Hagel aus Ehingen, von Beruf Dipl. Bankbetriebswirt ist 28 Jahre alt und Fraktionsvorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion in Ehingen. Daneben ist er in der Jungen Union verwurzelt wo er stellvertretender Landesvorsitzender ist. Beide Kandidaten stellten neben ihrer persönlichen Vita auch ihre Motivation für die Kandidatur und ihre Ziele vor.

Reiner Baur rief am Ende alle Mitglieder auf, bei der Nominierungsveranstaltung am 24. April 2015 in Schelklingen teilzunehmen.